Wir verkaufen ausschliesslich Schweizer Bäume.

Wir sind Mitglied der IG Schweizer Christbäume und bepflanzen rund eine Hektare Christbäume.

 

Im Normalfall kaufen Sie bei uns einen Baum, der ein paar Meter neben unserem Hof, dem Bergli, gewachsen ist.

 

In den letzten Jahren wurde die Nachfrage nach unseren Christbäumen stetig grösser. Vor allem war das bei den überaus langsam wachsenden Nordmann-Tannen der Fall, welche wir zu einem Teil bei einem Christbaum-Züchter aus dem Kanton Aargau zukaufen.

 

So oder so garantieren wir Ihnen Schweizer Qualität und absolute Frische. Wenn ein Baum frühzeitig seine Nadeln verliert oder Sie sonst einen Mangel feststellen, sorgen wir umgehend für Ersatz.

Für jeden Geschmack der richtige Baum.

Rottanne

Die Rottanne hat kurze, spitze Nadeln und duftet aufgrund ihres hohen Harz-Anteils intensiv nach "Weihnachten". Sie ist aufgrund ihres raschen Wachstums relativ leicht und preisgünstig.

 

Allerdings verliert sie ihre Nadeln vergleichsweise früh und sollte daher unbedingt jederzeit mit genügend Wasser versorgt sein.

Blautanne

Die Blautanne hat lange, äusserst spitze und harte gräulich-blaue Nadeln. Sie hat starre, vergleichsweise brüchige Äste und liegt im Preis zwischen Rot- und Nordmanntanne. 

Nordmanntanne

Die Nordmanntanne hat längere, dichte und weiche Nadeln. Extrem langsam wachsend, verfügt sie über einen dicken Stamm und ist relativ schwer.

 

Die Nordmanntanne verliert fast keine Nadeln und trocknet weniger rasch aus, als etwa eine Rottanne. Dadurch ist sie länger haltbar, jedoch auch teurer.

Die Pflege macht den Unterschied.

Der Christbaum nimmt sein Wasser überwiegend über die Rinde auf. Daher muss es stets mit genügend Wasser versorgt sein und man sollte darauf achten, dass der Ständer gross genug ist, sodass die Rinde vorgängig nicht abgenommen werden muss.

 

Die Bäume mögen Regen und Schnee. Am besten lässt man sie also im Freien in einem grossen Kübel Wasser. Vorsicht ist geboten, wenn die Temperaturen unter den Gefrierpunkt fallen - die Äste sind dann sehr brüchig.

 

Sie sollten Ihren Christbaum nicht im Cheminée entsorgen. Durch das Harz besteht eine nicht zu unterschätzende Explosionsgefahr.